Schlagwort-Archive: Verkehrswende

Luxemburg | Kostenloser ÖPNV


Als erstes Land der Welt hat Luxemburg am 29.2.2020 den kostenlosen Nahverkehr eingeführt. Und das Großherzogtum plant eine weitaus umfassendere Verkehrswende.

Überall in Luxemburg wird am Projekt „Verkehrswende“ gearbeitet. Wo noch vereinzelt Ticket-Automaten stehen, nehmen sie kein Geld mehr an. Schaffner und Kontrolleure werden umgeschult, sollen im Service und der Information eingesetzt werden.

Luxemburg | Kostenloser ÖPNV weiterlesen

RADKOMM | mit NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst


Di 4.2.2020, 19:00 Uhr im BüZe Köln-Ehrenfeld

Nach der Volksinitiative #AufbruchFahrrad ist vor dem #Fahrradgesetz für NRW.
Auf Einladung des RADKOMM e.V. und mit Unterstützung der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW (SUE) kommt Nordrhein‐Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst zum Gespräch nach Köln. Dr. Ute Symanski und Michael Adler sprechen vor Publikum mit dem Minister. Über nachhaltige Mobilitätspolitik für NRW und darüber, wie nach dem fulminanten Erfolg der Volksinitiative Aufbruch Fahrrad deren Forderungen in ein Fahrradgesetz für NRW einfließen werden.

RADKOMM | mit NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst weiterlesen

Köln | Verkehrswende jetzt!


Aufruf vom 11.12.2019

Lieber Kölnerinnen und Kölner,
die Stadt Köln steht vor einer dramatischen Weichenstellung in der Verkehrspolitik. Deshalb wenden wir uns heute an Sie. Wir sind eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern, die sich an verschiedenen Stellen in Fragen der Stadtpolitik und des Umwelt- und Klimaschutzes in der Kölner Zivilgesellschaft engagieren. Mit diesem Aufruf wollen wir auf die aktuelle Chance, aber auch auf die Notwendigkeit einer wirklichen Verkehrswende in Köln hinweisen, für die jetzt eine neue Verkehrspolitik gebraucht wird.

Köln | Verkehrswende jetzt! weiterlesen

Luxemburg | Bus und Bahn kostenlos


In Luxemburg wird ÖPNV ab März 2020 gratis

Den öffentlichen Personennahverkehr in Luxemburg kann man bald kostenlos nutzen. Ab dem 1. März braucht man für Busse und Bahnen keine Fahrkarten mehr. Fahrkartenschalter werden geschlossen, Kontrolleure bekommen neue Service-Aufgaben. „Das steht uns einfach gut zu Gesicht und trägt enorm zum Image und zur Attraktivität Luxemburgs bei“, sagt der liberale Premierminister Xavier Bettel zu der Neuerung. Nur die erste Klasse der Bahn bleibt kostenpflichtig.

Luxemburg | Bus und Bahn kostenlos weiterlesen