Schlagwort-Archive: Luftqualität

Ozon-Meldewerte überschritten

Ozonalarm - Sommersmog
Ozonalarm – Sommersmog

Bei dem derzeit sonnigen Wetter erreichen die Ozon-Messungen vermehrt erhöhte Werte. Auch wenn der EU-Grenzwert von 240 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft bisher (noch) nicht überschritten wurde, der Grenzwerte der Weltgesundheitsorganisation WHO von 120 mg/m3 wird dagegen schon häufig überschritten.
Die  Informationsschwelle von 180 µg/m 3 wird an zahlreichen Orten in NRW und im Saarland überschritten.

Alarmierende Meldungen kommen z.B. aus NRW, Hamburg, München, Kassel, Saarland, …

Bottrop-Welheim 225 µg/m3 (3.8.)
Solingen-Wald 220 µg/m3 (3.8.)
Köln-Chrorweiler 215 µg/m3 (3.8.)
Köln-Rodenkirchen 204 µg/m3 (3.8.)

Ozon-Meldewerte überschritten weiterlesen

Advertisements

LANUV – Messwerte der Luftqualitätsüberwachung in NRW

Messstation Köln Rodenkirchen
Messstation Köln Rodenkirchen

Auf den Seiten des Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz – LANUV findest Du für NRW stündlich aktualisierte Messwerte verschiedener Luftschadstoffe wie Ozon, SO2, NO2, Feinstaub.

LANUV – Messwerte der Luftqualitätsüberwachung in NRW weiterlesen

Diesel-Skandal: 20 Mrd Bußgelder gefordert

Noch immer bleibt der Einsatz von Betrugssoftware in Diesel-Pkw weitgehend ungesühnt. Deutsche Umwelthilfe fordert mindestens 20 Mrd € Bußgelder gegen betrügerische Autohersteller wegen illegaler Abschalteinrichtungen bei Diesel-Pkw

Deutsche-Umwelthilfe-logo

Seit fast vier Jahren schwappt der Diesel-Betrug-Skandal dahin. Ernste Konsequenzen mussten die beteiligten Konzerne bisher kaum erfahren.  Die Deutsche Umwelthilfe ist nicht bereit, die Sache auf sich beruhen zu lassen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer muss „endlich geltendes Recht durchsetzen und Bußgelder in der nach EU-Recht geforderten Höhe gegen die betrügerischen Autokonzerne ( … ) verhängen“.

Diesel-Skandal: 20 Mrd Bußgelder gefordert weiterlesen

Feinstaub & Co

Dicke Luft soll die Ursache von über 35.000 vorzeitigen Todesfällen jährlich sein.
Eine Hauptquelle für Luftverschmutzung ist der Straßenverkehr

Leschs Kosmos - Feinstaub & Co
Harald Lesch über Feinstaub & Co

Stickstoffdioxid-Werte sind in weit über 60 Städten in Deutschland zu hoch. Verantwortlich dafür sind vor allem Dieselfahrzeuge. Es drohen Fahrverbote ! Harald Lesch stellt Schlagzeilen zu Risiken von Luftverschmutzung auf den Prüfstand.

Feinstaub & Co weiterlesen

Jetzt Messungen unterstützen!

Deutsche Umwelthilfe führt eigene Messungen durch

Kölnverkehr
Umweltschädlicher Autoverkehr

In ganz Deutschland gibt es 11.052 Städte und Gemeinden, aber nur 247 verkehrsnahe Messstationen für das Dieselabgasgift Stickstoffdioxid (NO2). Wo nicht gemessen wird, gilt die Luft für die Bundes- wie Landesregierung als „sauber“. In den vergangenen Monaten haben sich mehrere hundert Menschen bei der DUH gemeldet und auf die hohe Luftbelastung an ihrer Wohnung, dem Kindergarten oder der Schule ihrer Kinder aufmerksam gemacht. Doch mangels offizieller NO2-Daten kann die DUH in diesen Fällen weder die für die Einhaltung der Luftreinhaltegesetze zuständige Stadt oder das Land auffordern, Schutzmaßnahmen zu ergreifen, noch können wir Rechtsverfahren einleiten.

Jetzt Messungen unterstützen! weiterlesen