Archiv der Kategorie: Stadtverkehr

Abstand messen in Köln

Wie eng werden Radfahrer überholt?

Abstand selber messen
Abstand selber messen

Auf ausgesuchten Strecken in Köln werden Überholabstände selber gemessen. Radfahrende empfinden enges Überholen durch Autos oft als bedrohlich. Eigenständig erhobene Daten sollen Fakten liefen. Es wird erhoben wo wie oft und wie stark der Mindestabstand unterschritten wird.

Abstand messen in Köln weiterlesen

Advertisements

Toter Winkel

Abbiegeunfälle mit LKW

Eine der Hauptunfallursachen für Radfahrende sind abbiegende Fahrzeuge, die Ihnen die Vorfahrt nehmen.In Pressemitteilungen der Polizei und in Medienberichten list man dann vom unvermeidbaren sog. „Toten Winkel“. Dieser Bereich kann jedoch seit Jahren durch der Fahrzeugführer (indirekt) über Spiegel eingesehen werden.
Trotzdem bleibt die Zahl getöteter Fußgänger und Radfahrer auf konstant hohem Niveau.

Toter Winkel weiterlesen

Mehr KVB-Räder für Köln

KVB Köln - Kölner Verkehrs-Betriebe AGDas Leihradangebot der KVB verzeichnet eine weiterhin positive Entwicklung. Im laufenden Jahr 2018 wurden die KVB-Räder bereits über eine Millionen Mal ausgeliehen – ein neuer Jahresspitzenwert. Derzeit nutzen 105.000 registrierte Nutzer die KVB-Räder. Die KVB und die Stadt Köln planen nun die Ausweitung des Leihradangebotes.

Mehr KVB-Räder für Köln weiterlesen

Frankfurt ist dreckiger als gedacht

Verwaltungsgerichte verhandeln über Diesel-Fahrverbote. Die Tagesschau erklärt anschaulich die Knackpunkte und den roten Faden in der komplexen rechtlichen Auseinandersetzung .

Nach Hamburg, Berlin und Frankfurt werden weitere Städte  demnächst ein Fahrverbot einführen. Zunächst Mainz, und das schon am Mittwoch (24.10.18). Weitere Klagen werden in diesem Jahr noch für die Städte Bonn, Köln, Gelsenkirchen, Essen, Darmstadt (21.11.) und Wiesbaden verhandelt. Die DUH hat noch keinen dieser Fälle vor Gericht verloren.

Frankfurt ist dreckiger als gedacht weiterlesen

Straßen müssen mehr sein als reine Transportwege für Autos

Die dänische Städteplanerin Helle Søholt bringt die Zukunft der Stadt auf eine simple Formel: Fahrrad statt Auto.

In Kopenhagen hat das Umdenken bereits stattgefunden - und immer mehr Menschen bewegen sich mit dem Fahrrad in der Stadt fort. (Foto: )
In Kopenhagen hat das Umdenken bereits stattgefunden – und immer mehr Menschen bewegen sich mit dem Fahrrad in der Stadt fort. (Foto: )

Straßen müssen mehr sein als reine Transportwege für Autos weiterlesen