Gericht urteilt pro Diesel-Fahrverbot

schnellstmögliche Maßnahmen verlangt

Die Deutsche Umwelthilfe hat den Prozess um ein Diesel-Fahrverbot gewonnen. Das Verwaltungsgericht Stuttgart verlangte in seinem Urteil schnellstmögliche Maßnahmen für eine bessere Luftreinhaltung.

  • Verwaltungsgericht Stuttgart gab einer Klage der Deutschen Umwelthilfe Recht. Zum 1. Januar 2018 soll ein Fahrverbot für Diesel verhängt werden.
  • Nur Diesel-Fahrverbote seien ein wirksamer Schutz gegen eine gesundheitsschädliche Stickoxid-Belastung, so das Gericht.

Die Umweltlobby hatte ein Fahrverbot für alle Diesel gefordert, weil die Grenzwerte für Stickoxid auch sieben Jahre nach Inkrafttreten der Vorschriften nicht eingehalten werden.

DUH kämpft für saubere Luft

Die Gerichte in Düsseldorf, München und Stuttgart haben bestätigt, dass Diesel-Fahrverbote erforderlich sind. Es wird Zeit, dass die Politik sich endlich von den in Hinterzimmern verabredeten unzureichenden Software-Updates verabschiedet und wirklich wirksame Maßnahmen ergreift. Anlässlich des „Nationalen Forum Diesel“ am 2.8.2017 legte die DUH ein „Acht-Punkte-Sofortprogramm für saubere Luft“ vor.

Presse

DUH-Dieselabgase töten
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s